27. Odenwälder Bauernmarkt - Das Paradies der Köstlichkeiten

vom 07. bis 09. Oktober 2016 (9.00 bis 18.30 Uhr)

Hier kann man den Odenwald schmecken - bodenständiges Essen, würzige Spezialitäten und auch feine Leckereien werden den Gaumen erfreuen. Herzhafte Wurst, kernigen Schinken, zart geräucherte Forellenfilets oder pikanter Käse sind auf dem Odenwälder Bauernmarkt ebenso zu finden wie manch guter Schluck aus Gewächsen von Odenwälder Streuobstwiesen. Liebhaber feiner Genüsse finden bei fruchtigen Konfitüren, Honig, würzigen Lebkuchen oder sahnigen Trüffelspezialitäten eine reichhaltige Auswahl. Auch für die kleinen Besucher ist es interessant. Dem Esel das Fell kraulen, den Schafen beim Fressen zusehen oder die kleinen Häschen, die munter im Gehege hoppeln und auch andere Tiere sind zu bestaunen.

Und noch vieles andere gibt es zu entdecken. Alte Handwerkskunst wird präsentiert, ebenso sonntags historische landwirtschaftliche Geräte und Oldtimer-Traktoren, und da die kältere Jahreszeit dann wieder vor der Tür steht, sind Informationen über Energie und Heizen an den verschiedenen Ständen zu finden. Genießen sie einen schönen Tag im Odenwald, überzeugen sie sich vor der Qualität und Frische der landwirtschaftlichen Produkte direkt vom Erzeuger, kommen sie mit Menschen ins Gespräch und fühlen sie sich wie unter Freunden.

Der Odenwälder Bauernmarkt ist eine Attraktion für die ganze Familie!

Marktbeschicker 2016

Download PDF Flyer Verkaufsoffener Sonntag in Erbach am 09.10.2016

Anfahrtsbeschreibung (über Google-Maps)

 

Ausfüllen und mitmachen!

Sie möchten am nächsten "Odenwälder Bauernmarkt" teilnehmen oder Mitglied beim Verein "Odenwälder Direktvermarkter e.V." werden?
Hier können Sie sich das entsprechende Anmeldeformular herunterladen und sich über unsere Satzung informieren. Warum soll ich Mitglied, was habe ich davon?
Mehr erfahren ...

 


 

Impressionen vom Bauernmarkt

  • "Jetzt gehts los ..."

    Markteröffnung 2014
  • Unglaublich, die Vielfalt an Apfelsorten zum anschauen...

    viele Apfelsorten
  • ...aber auch zu kaufen

    Obst frisch vom Erzeuger
  • "Der Bäcker backt Brot ..."

    Brot backen
  • Auch das gibt es auf dem Bauernmarkt - Odenwälder Schnecken frisch zubereitet

    Odenwälder Schnecken
  • "Blumen, Blumen, Blumen ..."

    Blumenstand
  • Hier gibt es für jeden Geschmack etwas!

    Hofladen Keil
  • "Gesundes zu trinken gibt es natürlich auch ..."

    Saft vom Demeter Hof Michel
  • Ein echtes Odenwälder Essen - leckerer Quark mit Pellkartoffeln frisch aus dem historischen Dämpfer

    historischer Dämpfer
  • Was sich aus Kürbisen alles machen läßt ...

    Kürbisse
  • Knusprige Kartoffelpuffer und leckere Bratwürste am laufenden Band

    Knusprige Kartoffelpuffer
  • "Glugg, Glugg ..."

    Puten
  • Schmackhafte Pilze gibt es auch

    Schmackhafte Pilze
  • "Satt macht lieb ..."

    Satt macht lieb
  • Was man gegen Lebensmittelverschwendung tun kann, erfuhr man von den Landfrauen

    Landfrauen
  • Hier bekommen sie mehr Prozente, als auf jeder Bank

    Hochprozentiges
  • "Schäferei Dingeldey ..."

    Schäferei Dingeldey
  • Was man alles aus Getreide machen kann...

    Getreideprodukte
  • "Schäferei Keller ..."

    Schäferei Dingeldey
  • Frische und sehr leckere Fische und Fischgerichte direkt vom Erzeuger

    Frische Fische
  • Leckerer Käse aus Hüttenthal

    Hüttenthäler Käseprodukte
  • Wem läuft da nicht das Wasser im Munde zusammen? Gemüse eingekocht...

    Eingemachtes Gemüse
  • ...oder frisch vom Erzeuger

    Eingemachtes Gemüse
  • "Ich schau immer so lustig aus!"

    Junges Alpaka
  • "Die Vier haben uns ganz doll lieb!"

    Alpakas und Besitzer
  • Einfach zum Reinbeißen - herzhafte Hausmacher Wurst direkt vom Bauern

    herzhafte Hausmacher Wurst
  • "Auch das Mittelalter war vertreten"

    Armbrust schießen
  • Feiner Honig in großer Vielfalt...

    Feiner Honig
  • "...und natürlich Gutes aus der Molkerei Hüttenthal"

    Leckeres aus der Molkerei Hüttenthal
  • Auch für die Freunde alter Landmaschinen gab es viel zu sehen

    Alte Landmaschinen
  • "Kunst aus Wildholz"

    Kunst aus Wildholz
  • Was hier gemacht wird ist ganz schön stabil

    Gestalten mit der Säge
  • Stöcke, Stöcke, Stöcke...

    Stöcke
  • Lebkuchen aus heimischer Produktion gab es auch schon

    Lebkuchen
  • "Und die Kleinen können reiten."

    Ponyreiten

Rückblick 2015

Zum 26. Odenwälder Bauernmarkt in Erbach, der vom 09. bis 11. Oktober 2015 stattfand kamen rund 80 Marktteilnehmer und unzählige Besucher aus nah und fern.
Der weit über die Grenzen des Odenwaldes bekannte Markt fand nun schon zum 26. Mal statt. Der Odenwälder Bauernmarkt ist ein Erzeugermarkt landwirtschaftlicher Produkte von Betrieben aus dem Odenwald und den nah angrenzenden Bundesländern. Abgerundet wird er durch handwerkliche Marktbeschicker wie einem Korbflechter, Spinnenfrauen, Wildholzschreiner, Holzofenbrotbäcker, Drechsler und einem Motorsägen-Holzskulpturen Schnitzer, einem Seiler und einem kleinen Mittelaltermarkt.
Bei einer Wettbewerbsreihe des Hessischen Fernsehens im letzten Jahr belegte er einen beachtlichen 11 Platz unter den schönsten hessischen Märkten.
Der Besucher konnten hier – im Paradies der Köstlichkeiten - allerlei Leckereien erwerben: Knackige Äpfel, saftige Birnen, gelbe Quitten, leuchtende Kürbisse, frische Salate und Gemüse, Eier, Walnüsse und Pilze.
Natürlich konnte der Hunger und Durst vor Ort mit Kartoffelpfannkuchen, verschiedenen Forellengerichten, Hausmacher Wurst, Spannferkel vom Spieß, Lamm- und Geflügelgerichten, Zwiebelkuchen, frisch gekelterter Süßmost, Salatteller, Kaffee und Kuchen usw. gestillt werden.
Am Freitag wurde der Markt um 14 Uhr mit Unterstützung der Trachtengruppe aus Gadernheim, offiziell eröffnet.
Anschließend folgte ein Rundgang mit den geladenen Ehrengästen über den Markt; vorbei an Käse, Lebkuchen und Plätzchen, Essigen und Marmeladen, Zwetschgenlatwerge, Likören und Bränden, Rind-Wild und Lammfleisch, Eingelegtem, Brot, Wein, Getreideflocken und Müsli, Honig, Trüffelpralinen und heißen Maronen.
Die Berufsgenossenschaft informierte über Arbeitssicherheit bei der Waldarbeit, die Landfrauen über Resteverwertung von abgelaufenen Lebensmitteln. Das Amt für den Ländlichen Raum hatte in diesem Jahr eine Obstausstellung von über 100 Sorten gezeigt, ein Pomologe machte gerne eine Apfelsortenbestimmung bei den von den Besuchern mitgebrachten Äpfeln.
Ein "Wunschbaum" gab es in diesem Jahr genauso, wie eine Märchenvorlesestunde und das Karussell für Kinder mit dem "Zuckerhexer"-Stand.
Im bereitstehenden Tier-Zelt waren Schafe, Hühner, Laufenten, Esel und Puten zu bestaunen. Gleich nebenan standen allerliebste Alpakas, die darauf wartete, dass die gefertigten Pullover aus Ihrer Wolle einen Käufer fanden.
Die Ponys in ihrer Nachbarschaft freuten sich auf einen Ritt mit den Kindern.
Sonntags fand um 9.30 ein Ökumenischer Gottesdienst mit Pfarrer Rothermel und dem Posaunenchor im Festzelt statt; die Bevölkerung was  recht herzlich dazu eingeladen.
Gartenmöbel aus heimischem Holz luden zum Verweilen ein, handgetöpferte Bauernkeramik, Lammfelle, handgestickte Socken und geschnitzte Wanderstöcke wurden zum Kauf angeboten.
Schau-Kochen mit regionalen Produkten wurde gezeigt, Pellkartoffeln aus einem alten Kartoffeldämpfer galt es zu probieren. Das Rattern einer alten Dreschmaschine und alter Traktoren sieht und hört man auch nicht alle Tage.
Am Samstag spielten zur Unterhaltung die Jagdhornbläser auf, und am Sonntag unterhielt die Happy-Sound Band aus Erbach die Besucher.
Die Stadt Erbach lud zudem zu einem verkaufsoffenen Sonntag ein, oder zu einem Besuch im Schloss.
Genießer des Bauernmarktes bleiben das ganze Wochenende im Odenwald.

Beim Mieten des Zimmers oder Ferienwohnung hilft die Odenwald Tourismus GmbH, Tel. 06061/965970, oder www.odenwald.de.
Wir hoffen, das Interesse ist geweckt!
Der Eintritt ist wie immer frei.


Pressetext und Programm